Jahreshauptversammlung Landesverband 2021


Am 18.07.2021 fand die Jahreshauptversammlung des Landesverbandes statt. Sie wurde im MAFZ Paaren unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln durchgeführt.
Um 10:15 Uhr eröffnete der 1. Vorsitzende M. Groß die Sitzung mit dem Verlesen der Tagesordnung. Anschließend wurde den Verstorbenen gedacht, die namentlich verlesen wurden. Erst die von 2019 und dann folgten die von 2020.
Es wurden die Stimmberechtigten festgestellt – von 45 möglichen waren 33 anwesend. Drei Kreisverbände fehlten entschuldigt und einer unentschuldigt.
Das Protokoll von Februar 2020 wurde angenommen. Das war die letzte Zusammenkunft vor der Pandemie.
Die Vereinsehrungen von beiden Jahren wurde vorgenommen, dann folgte die Ernennung von S. Smolinsky zum Ehrenmitglied im Landesverband. Die Zuchtfreunde J. U. Probst und U. Sperling wurden zum Meister des Landesverbandes ernannt.
Der 1. Vorsitzende gab seinen Bericht. Zurzeit sind 2.253 Mitglieder dem Landesverband gemeldet. Es wurde ein Rückblick auf 2019 gehalten – BraLa, Clubschau, Landesschau, Landesrammlerschau sowie auf die Bundesschau. In 2020 fand noch die Grüne Woche statt und wurde durch Auflagen sehr klein gehalten, da nur ein Tier auf 2,10 m gesetzt werden durfte sowie mit einer Abschirmung eines Abteils mit Sichtschutz.
In Vertretung des Zuchtwarts gab H. Ziegelt einen kurzen Bericht.
Der Referent für Öffentlichkeit gab einen kurzen Bericht über die Veröffentlichungen in der Fachpresse und die Kürzungen von Texten und Tabellen.
Der Jugendleiter gab eine kurze Zusammenfassung und dankte dem Landesverband für die gute Zusammenarbeit.
Bei den HuK-Gruppen wurden Wahlen durchgeführt: 1. Vorsitzende S. Nimrich, 2. Vorsitzende G. Rassmussen, Kasse G. Geisler und Schriftführerin A. Nimrich.
Die HuK-Gruppen präsentierten sich auf der Grünen Woche sowie einen Tag auf der Landesclubschau. Die Gruppe d222 hat sich aufgelöst, Dank an K. Seip für die gute Arbeit.
Der Clubobmann gab seinen Bericht und war erfreut, von der Landesclubschau zu berichten, die kurzfristig vom D496 Kaulsdorf ausgerichtet werden konnte. Er gab auch bekannt, dass ein neuer Club gegründet wurde für Feh, Lux und Separator Kaninchen. Es werden, wie für alle Clubs, Mitglieder gesucht.
Im Herdbuch wurden 2020 zehn Mitglieder betreut. Die seit 35 Jahren bestehende Angora-Zucht wurde mit dem 1. Platz beim Leistungsscheren von 586 Gramm eines Einzeltieres sowie mit dem 2. Platz der Landesverbände beendet. Des Weiteren wurde die Körung durchgeführt. Bei den Preisrichtern sind zur Zeit 24 Aktive und ein Hilfsrichter für die Bewertung zuständig, leider
sind die Schulungen und auch die Bundestagung 2020 ausgefallen. Der Kassierer verlas die Kassenberichte für 2019 und 2020. Die Kassenprüfer hatten keine
Beanstandungen und stellten den Antrag auf Entlastung des Vorstandes und der Kasse, was einstimmig erfolgte. Ebenso wurde der Haushaltsvoranschlag angenommen.
Die Anträge von 2019, die für die Jahreshauptversammlung 2020 gestellt wurden, kamen zur Abstimmung.

1. Änderung des Anmeldeverfahrens zur Landesschau
Stimmen: 5 dafür | 28 dagegen | keine Enthaltung
Antrag wurde abgelehnt

2. Beitragserhöhung für jedes Mitglied um 2 Euro
Stimmen: 9 dafür | 21 dagegen | 3 Enthaltungen
nach hitziger Diskussion wurde der Antrag abgelehnt

3. Vergabemodus Landesjugendvereinsmeister auf 8 Tiere
Stimmen: 24 dafür | 6 dagegen | 3 Enthaltung
Antrag wurde angenommen. Das Ergebnis wird die Auswertung sehr erschweren!

Die Bestätigung der Abteilungsleiter Club F. Pohl und Abteilungsleiterin HuK S. Nimrich erfolgte einstimmig.
Das Team der Kassenprüfer wird durch H. G. Windt nach Wahl ergänzt.
Es erfolgte eine Vorschau auf 2021:
5.9. Jugendschau- und Züchtertag (das Programm wird auf der Homepage veröffentlicht)
25.-26.9. Clubschau
27.-28.11. Landesschau
15.-16.1.22 Landesrammlerschau

Unter Punkt Verschiedenes:
Es wird ein Tierschutzbeauftragter gesucht.
Die Landesverbandsehrenpreise 2020 sollen dieses Jahr als Sonderehrenpreise vergeben werden.
Die neuen werden nachgereicht.
Die Infoschrift wird als Jahrbuch neu aufgelegt und soll mehr als 5 Euro kosten.
Die Herbsttagung soll im Oktober stattfinden.
Mit einem „Gut Zucht“ beendete der Vorsitzende um 12.45 Uhr die Versammlung.

zu den Meldepapieren

hier auch als PDF zum Download